• Lanzarote-Radtour
  • ZOGGS PREDATOR 4 BANNER
  • Lanzarote-Radtour

Sam Laidlows emotionale Reise  

Der junge Franzose, Sam Laidlow Mit nur 24 Jahren gewann er den Titel IRONMAN-Weltmeister in Nizza hat dieses Jahr Geschichte geschrieben, indem es zum wurde jüngster Champion, Damit übertraf er den Rekord des Amerikaners Scott Tinley aus dem Jahr 1982.

Doch hinter diesem monumentalen Triumph steht Laidlow vor einem persönlichen Kampf, der über physische Grenzen hinausgeht: der Suche nach einem neuen Sinn und Zweck in seinem Leben.

In dem auf seinem YouTube-Kanal veröffentlichten Video heißt es: Der schnellste Tri-Anzug der Welt + Depression nach der Weltmeisterschaft, Sam He erklärte, dass er sein ganzes Leben lang immer gewusst habe, dass er Ironman-Weltmeister werden wollte, aber jetzt befinde er sich in einem Moment, in dem er nicht weiß, was sein nächstes Ziel sein sollte.

Diese Unsicherheit hat ihn dazu gebracht, seine Motivation und den Sinn seiner sportlichen Karriere in Frage zu stellen.

"„Jetzt weiß ich nicht, wohin ich will, ich weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll.“, gesteht Laidlow und drückt damit die Unsicherheit und Leere aus, die oft auf eine Errungenschaft dieser Größenordnung folgt. Diese Botschaft erinnert daran, dass selbst Sportler auf dem Höhepunkt ihrer Karriere mit emotionalen und existenziellen Dilemmata konfrontiert sind.

Auch Laidlow, der gerade 25 geworden ist hat den medialen Druck gespürt und die Verpflichtungen, die sein neuer Status als Weltmeister mit sich bringt. „Ich habe so viele Anfragen, ich bewege mich so viel ... dass ich im Vergleich zu meinem Zustand am 10. September in einem sehr schlechten Zustand bin", er erklärt.

Sam gab zu, dass er sich verloren fühlt, nachdem er seinen Traum, IRONMAN-Weltmeister zu werden, verwirklicht hat, ohne ein klares Ziel zu haben.

Früher war seine Motivation von dem Wunsch bestimmt, seiner Familie und jungen Sportlern zu helfen, doch jetzt befindet er sich an einem Scheideweg, an dem er herausfinden muss, was ihn wirklich motiviert.

Dieses offene Zeugnis von Sam spiegelt die Komplexität des Lebens eines Spitzensportlers wider und zeigt, wie selbst Champions mit emotionalen und existenziellen Herausforderungen konfrontiert sind.

Seine Geschichte erinnert uns daran, dass wir alle über sportliche Siege hinaus danach streben, einen tieferen Sinn im Leben zu finden.

Trotz dieser Herausforderungen sind Laidlows Gedanken bereits bei Hawaii, dem Austragungsort der Männer-Weltmeisterschaft im Jahr 2024. Allerdings möchte er seine Mentalität ändern, wenn es darum geht, sich Ziele zu setzen.

"EsDas Projekt, Hawaii zu gewinnen, ist realisierbar, aber ich muss wissen, was ich als nächstes tun werde„er weist darauf hin und betont, wie wichtig es ist, sich Ziele zu setzen, die über das unmittelbare Erreichen hinausgehen.

Button zurück nach oben