Österreichische Triathletin Romana Slavinec wegen Dopings gesperrt

World Triathlon hat bekannt gegeben, dass der österreichische Triathlet Roman Slawinec wegen Verstoßes gegen Anti-Doping-Bestimmungen mit einer 14-monatigen Sanktion belegt wurde.

Es war positiv in einer Kontrolle, die im durchgeführt wurde Winter-Triathlon-Weltcup in Asiago wo er den zweiten Platz belegte und in der ÖSTM Wintertriathlon in Villach.

Die Kontrollen ergaben die Anwesenheit von PHÄNOTEROL, der Athlet verzichtet auf die Tests B.

Mit diesem Positiv haben Sie ein 14 Monate Strafe vom ÖADR verhängt und läuft vom 8. April 2021 bis 7. Juni 2022.

Fenoterol ist in einigen Medikamenten enthalten wie Berodual DAE und es ist nicht erlaubt, obwohl es Alternativen gibt, die der Athlet nicht verwendet hat.

Die Medizinische Kommission der NADA Österreich lehnte die TUE ab, da der Athlet oder der Arzt, der konsultiert hatte konnte nicht eindeutig erklären, warum das Medikament Berodual DAE verschrieben wurde und kein Alternativmedikament das jedoch, wenn es erlaubt war.

Im Rahmen der daraus resultierenden Sanktionen hat die ÖADR die Ergebnisse der Wettbewerbe Asiago und Villach annulliert, sowie alle Ergebnisse vom 19 bis zur Entscheidung des ÖADR, inklusive seines zweiten Platzes bei der Andorra Winter Triathlon Weltmeisterschaft 2021

Anfangs- oder Preisgelder wären nicht zulässig und müssten ggf. zurückerstattet werden.

Quelle
Welt Triathlon

Trainingsartikel-Finder

Verwandte Veröffentlichungen

Button zurück nach oben
Diese Website verwendet für ihre ordnungsgemäße Funktion eigene Cookies. Durch Klicken auf die Schaltfläche Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung dieser Technologien und der Verarbeitung Ihrer Daten für diese Zwecke zu. Konfigurieren und weitere Informationen
Datenschutz