Gómez Noya gewinnt die spanische Acuatlon-Meisterschaft

Javier Gómez Noya, zweifacher Triathlon-Weltmeister, fügte seiner bereits umfangreichen Erfolgsliste, der spanischen Aquathlon-Meisterschaft, die er gestern in Ferrol gewann, einen neuen Titel hinzu. Beim Aquathlon gibt es keinen Fahrradsektor wie beim Triathlon: Die Teilnehmer müssen 2,5 Kilometer zu Fuß laufen, einen Kilometer schwimmen und beim Verlassen wieder 2,5 Kilometer zu Fuß laufen.

Gómez Noya hatte keinen Rivalen, er stellte seinen eigenen Rhythmus ein und entkam im ersten Fußrennen-Sektor, so dass er den Schwimmsektor bereits alleine und ohne Gegner absolvierte, der ihn zwang, den von ihm auferlegten Rhythmus zu ändern. Als er aus dem Wasser stieg, war sein Vorteil noch größer, so dass der zweite Abschnitt des Laufens zu Fuß bereits ein Spaziergang zwischen den Geistern und Glückwünschen der Fans war, die sich am Rande der Rennstrecke der Avenida del Mar de Caranza versammelten. in Ferrol.

Er überquerte die Linie als Erster mit einer Zeit von 28.33. Der zweite Platz ging mit 46 Sekunden an Jorge Naranjo und der dritte mit 52 Sekunden an Jesús Gomar. Die ersten drei klassifizierten sind Triathleten aus der Cidade de Lugo Fluvial.

Quelle: www.lavozdegalicia.es

Bei den Frauen gewann die deutsche Ricarda Lisk mit 32.55, was für die spanische Meisterschaft, die schließlich mit 25 Sekunden Rückstand auf Carolina Routier ging, kein Tor darstellt.

Verwandte Veröffentlichungen

Button zurück nach oben