Virginia Berasategui und Eneko Llanos gehen zum Ironman von Hawaii, der bereit ist, die Position des letzten Jahres zu verbessern

Die spanischen Triathleten Virginia Berasategui und Eneko Llanos Sie reisen diese Woche nach Hawaii, wo sie ihre Vorbereitungen für die Teilnahme an der Kona-Weltmeisterschaft (besser bekannt als Hawaii Ironman), dem härtesten Test der Spezialität, am 8. Oktober abschließen werden.

Berasategui und Llanos, die beide ein Stipendium der BAT Basque Team Foundation erhalten haben, streben danach, ihre Noten gegenüber dem Vorjahr zu verbessern. In dieser Ausgabe erreichte die Bilbao-Frau den vierten Platz und die Vitorianerin den siebten.

Dieser Test, der in diesem Jahr seine vierunddreißigste Ausgabe erreicht, erfordert von seinen Teilnehmern eine außergewöhnliche Vorbereitung und Ausdauer. Letztes Jahr benutzte Virginia Berasategui 9 Stunden und 16 Minuten auf der Strecke und Eneko Llanos 8 Stunden und 22 Minuten.

Virginia Berasategui kommt nach Hawaii, wo sie bereits 2009 mit Bronze an den Medaillentisch aufstieg, nachdem sie bei der Tronman-Europameisterschaft in Frankfurt (Deutschland) im Juli den zehnten und beim Wildflower Triathlon in San Antonio, Kalifornien, den fünften Platz belegt hatte USA).

Darüber hinaus konnte er in diesem Jahr den Sieg in der ersten Ausgabe des Bilbao Triathlon zu seinem Lebenslauf hinzufügen. Berasategui (Bilbao, 1975) ist die baskische Triathletin mit der besten Bilanz und einer 17-jährigen Karriere im internationalen Wettbewerb seit ihren ersten Erfolgen in der Juniorenkategorie.

Unter anderem siegte sie zweimal beim Ironman von Lanzarote (2004 und 2005), siegte bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft in 2003 auf Ibiza und wurde zweimal Europameisterin im Langstreckenbereich.

Eneko Llanos seinerseits hat gerade zum zweiten Mal in Folge den Sieg im ICAN von Mallorca gewonnen, zu dem er in dieser Saison die beim Ironman Texas und der ersten Ausgabe des ICAN Marbella erzielten Siege sowie den zweiten Platz hinzufügt im Triathlon von Zarauz.

Llanos (Vitoria-Gasteiz, 1976) hat den Ibiza-Weltcup 2003, drei Xterra-Weltmeistertitel (2003, 2004 und 2009) und einen zweiten Platz beim hawaiianischen Ironman 2008 sowie zwei weitere Ausgaben zu verdanken die Top Ten des Kona-Tests.

Quelle: europapress.es

Verwandte Veröffentlichungen

Button zurück nach oben