Sergio Baxter Vierter im Karlsbader Triathlon-Weltcup.

Der Triathlet aus Murcia Sergio Baxter hat bei einer internationalen Veranstaltung erneut einen Machtcoup abgeliefert und wurde Vierter in der Triathlon-Weltmeisterschaft die heute in der tschechischen Stadt stattfand Karlsbad.

Ein Wettkampf, bei dem Baxter nach einem Schwimmen Positionen erkletterte, bei dem er sich in der ersten Runde mit guten Gefühlen befand und in der zweiten Runde des Schwimmsektors etwas zurücklag.

Im Radsportbereich arbeitete Sergio hart daran, die Verfolgergruppe, die den Abstand mit den vier Ausreißern an der Spitze verkürzte, einzuhaken.

Nach 7 Runden auf dem Motorrad, mit einer sehr harten Strecke, erholte sich Baxter nach und nach im Rennen zu Fuß, ging von weniger zu mehr und kletterte auf Positionen und gab auf dem letzten Kilometer alles, was ihn dazu brachte, vor den Toren von zu bleiben das Podium, mit einem vierten Platz, der wie eine Medaille schmeckt.

Der Sieg war für die Deutschen Lasse Nygaard mit einer Zeit von 1: 53: 31 gefolgt von Gewähren Sie Sheldon und durch Csongor Lehmann auf Platz drei

Verwandte Veröffentlichungen

Button zurück nach oben