Judith Corachán „Endlich laufe ich Challenge Roth“

Am kommenden Sonntag, 3. Juli, erscheint eine neue Ausgabe der DATEV Challenge Roth, eines der ältesten und wichtigsten Langstreckenrennen der Welt.

Der DATEV Challenge Roth findet in der deutschen Stadt Roth mit knapp über 25.000 Einwohnern 150 km nördlich von München statt.

Die Stadt Roth und all diejenigen, durch die die Testfahrten mit dem Ereignis umgeworfen werden, schätzen das mehr als ein 250.000 Menschen gehen auf die Straße, um das Rennen zu verfolgen und ermutigen Triathleten, während sie von Millionen Zuschauern im Fernsehen verfolgt werden.

Der Hauptfavorit ist der Deutsche Anne Haug, Ironman-Weltmeister im Jahr 2019 und kürzlich Dritter in der Ausgabe 3, die aufgrund der Pandemie verschoben wurde und Anfang Mai in St. George stattfand.

Genau mehrere Triathleten, die in St. George glänzten, werden wie die Briten weitere Anwärter auf das Podium sein Laura Siddall (7ª) und Fenella Langridge (8.) oder Dänisch Maja Bühne Nielsen (10ª).

Mittlerweile Judith Corachan, Triathletin des Teams ANB Bodegas y Viñedos Labastida Triathlon Club, stellt sich dem Rennen ohne Druck, mit der Absicht, wie immer das Maximum zu genießen und zu geben.

Jan Frodeno kehrt zurück, um am Challenge Roth teilzunehmen

Judith hatte einen großartigen Frühling mit Wettkämpfen, bei denen sie, abgesehen vom kältebedingten Rückzug aus der Challenge Salou, in ihren vier Wettkämpfen immer unter den „Top2“ gelandet ist: Erste in Tradein 140.6 und Mediterranean Epic und Zweite im Half Triathlon Pamplona und Triathlon von Zarautz.

Seine Teilnahme an der Challenge Roth war zu Beginn der Saison nicht in seinen Plänen und er zeigt sich am Start, um sein Bestes zu geben:

"Endlich werde ich Challenge Roth leiten. Ein Test, den jeder Triathlet irgendwann machen möchte und in meinem Fall wurde es für mich jedes Jahr komplizierter, weil ich andere Ziele oder Rennen hatte.

Dieses Jahr den Kampf aufzugeben, um in Hawaii zu sein und meine Ziele und Verpflichtungen in dieser Saison erfüllt zu haben, war die perfekte Gelegenheit.

Für mich ist es ein Preis. Eine persönliche Auszeichnung und ein Geschenk, das ich mir selbst mache, wenn ich sehe, dass die Saison so gut läuft, dass ich mich sehr wohl fühle und weiter an den Start gehen möchte. Wir freuen uns also darauf, dieses großartige Event von innen zu genießen und warum nicht in vollen Zügen kämpfen und das Podium bestreiten können"

Trainingsartikel-Finder

Verwandte Veröffentlichungen

Button zurück nach oben
Diese Website verwendet für ihre ordnungsgemäße Funktion eigene Cookies. Durch Klicken auf die Schaltfläche Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung dieser Technologien und der Verarbeitung Ihrer Daten für diese Zwecke zu. Konfigurieren und weitere Informationen
Datenschutz