Wie erholt man sich zwischen den Serien? Durch Sieg Ausdauer

Die Trainings der Serien (oder Wiederholungen) sind nicht mehr als fraktionierte Trainings oder Rhythmusspiele, die nach einem Warm-up von 20 'nach 25' zum Trab gemacht werden.

 Auf der physiologischen und kardiovaskulären Ebene werden die Serien zur Verbesserung der aeroben Kraft, anaeroben Kraft und Muskelkraft und Kraft durchgeführt. 

Rodrigo Gavela, Mitarbeiter von Victory Endurance In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Wiederherstellung zwischen Serien korrekt durchführen können.

In der Serie sind nicht nur Rhythmen wichtig, sondern auch Wiederaufnahmen.

 Normalerweise, für die Vorbereitung von lange Distanzen die Erholung sollte sein kurz, zwischen 30 'und 2'. Insbesondere empfehle ich, sich in einem sehr sanften Trab zu erholen, um den Puls nicht zu sehr abzusenken.

Die Wiederherstellung erfolgt von 30 '' zu 45 '', wenn sie vorgenommen werden kurze Wege und sehr kurz, bei nicht zu hohen Raten; es kann 2 'sein, wenn lange Serien von mehr als 3 km gemacht werden, und es wird 1' in solchen von mittleren Entfernungen zwischen 800 und 2000 ms sein. 

Dank der Wiederherstellungen können wir unseren Stand der Form erkennen und auch wenn es uns gut oder schlecht geht. Wie ist das? Nun, sehr einfach, je mehr Pulsationen Sie in einer Minute mehr in der Art, wie Sie sind, erholen.

Zum Beispiel, wenn nach 192 Pulsationen, in der Minute niedrig zu 128, intonares ist, dass Sie sehr fit sind. Im Gegenteil, wenn nach dem Beenden von 184 Schläge auf die Minute nur niedrige 155 ist, dass Sie nicht sehr dünn sind, oder dass Sie die Serie falsch gemacht haben, zu stark zu gehen. Dies ist der wertvollste Parameter beim Training mit einem Herzfrequenzmonitor: Wiederherstellungsindex

Ich betrachte den "Erholungsindex" auf den numerischen Wert, der den Pulsationen zugeordnet wird, die in einer Minute nach einem intensiven Training der Serien wiedergewonnen werden. Je mehr Erholung ein höherer Index. Jede 10-Pulsation erhöht den Index um einen Punkt. 

Beispiel für einen Wiederherstellungsindex (in 1 wiederhergestellte Pulsationen):

  • 10 Pulsationen: 1 Recovery Index
  • 20 Pulsationen: 2 Recovery Index.
  • 30 Pulsationen: 3 Recovery Index.
  • 40 Pulsationen: 4 Recovery Index.
  • 50 Pulsationen: 5 Recovery Index.
  • 60 Pulsationen: 6 Recovery Index.
  • 70 Pulsationen: 7 Recovery Index.
  • 80 Pulsationen: 8 Recovery Index.

Die 7- und 8-Indizes entsprechen Spitzensportlern. Die 5 und 6 zu Subtel oder Amateurrennern passen sehr gut. Der 4 für gut trainierte Hobbyläufer. Der 3 für Amateurläufer mit wenig Erfahrung oder regelmäßig trainiert. Die 2 für schlecht trainierte Läufer oder Beginn ihrer Trainingssaison. Und die 1 für Läufer, die gerade erst anfangen zu laufen.

Verwandte Veröffentlichungen

Button zurück nach oben